Erne Fittings Prüflabor (akkreditiert nach EN ISO 17025)

PRÜFLABOR


Das Qualitätsmanagement und das mit modernsten Geräten ausgestattete Erne-Prüflabor (akkreditiert nach EN ISO 17025) setzen neue Industriestandards. Auch unsere Mitarbeiter, welche bestens ausgebildet (Zertifizierung bis hin zu Level 3 nach EN 473 und SNT-TC-1A) sind, leisten einen wertvollen Beitrag für die Erfüllung der Ziele und Anforderungen seitens der Kunden.
 
Unsere Zertifizierung sowie die aktuelle Laborbroschüre finden Sie unter den Downloads. Sollten Sie dennoch Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an unser Prüflabor.

Zugprüfung

ZUGPRÜFUNG


Technische Details
Normen: EN ISO 6892-1, ASMT A370 400KN und 100KN
Zugprüfmaschinen inkl. Feindehnungsmessung
Warmzugversuche nach EN ISO 6892-2 bis 900°C

Verfahren im Detail
Der Zugversuch stellt ein genormtes Standardverfahren in der zerstörenden Werkstoffprüfung dar.
Bestimmt werden können damit die Zugfestigkeit, Streckgrenze, Bruchdehnung Brucheinschnürung sowie weitere Wertstoffkennwerte.

Die Durchführung des Zugversuches besteht darin, dass standardisierte Proben mit einer definierten Querschnittsfläche (Kreisquerschnitt oder Rechteckquerschnitt)  bis zum Bruch gedehnt werden. Dabei werden die Dehnung und der Weg stoßfrei und mit einer geringen Geschwindigkeit gleichmäßig gesteigert. Im Verlauf des Zugversuches werden an der Probe die Kraft  sowie in der Messstrecke die Längenänderung  kontinuierlich gemessen.

Kerbschlagbiegeprüfung

KERBSCHLAGBIEGEPRÜFUNG


Technische Details
Normen: EN ISO 148-1, ASMT E23, ASTM A370, Nennarbeitsvermögen 450J, Hammerfinnen 2mm und 8 mm, Prüftemperaturen bis 196°C inkl. laterale Breitung und Bruchanteilbestimmung

Verfahren im Detail
Der Kerbschlagbiegeversuch dient dazu, das Bruchverhalten von Werkstoffen bei unterschiedlichen Temperaturen zu untersuchen. Ermittelt werden können neben der Kerbschlagarbeit auch die laterale Bruchbreitung und das Bruchaussehen.

Die Durchführung des Kerschlagbiegeversuches besteht darin, dass ein Pendelhammer mit einer definierten Masse die Rückseite einer gekerbten standardisierten Probe trifft und sie dabei zerschlägt. Dabei wird Energie, je nach Werkstoff und Prüftemperatur  von der Probe absorbiert.  Das aufgenommene Energie der Probe wird in Joule angegeben.

Mikroskopie

MIKROSKOPIE


Technische Details

  • Auflichtmikroskop 1000x Vergrößerung
  • Phasenbestimmung ASTM A923
  • Volumensanteilbestimmung ASTM E562
  • Korngrößenbestimmung
  • Reinheitsgradbestimmung
  • Allg. Gefügebestandteilbestimmung
  • Digitale, kalibrierte Bilddatenerfassung und Auswertung

 

Verfahren im Detail
Mikroskopie bedeutet das Ansehen von Dingen, die so klein sind, dass sie mit dem menschlichen Auge nicht mehr sichtbar sind. z.B. Korngröße von Stahl.

Makroskopie

MAKROSKOPIE


Technische Details
Stereomikroskopie bis 70x Vergrößerung und Makroaufnahmestation; 5x Vergrößerung; Digitale, kalibrierte Bilddatenerfassung und Auswertung

Verfahren im Detail
Die Makroskopie beschränkt sich Sichtweisen die mit bloßem Auge erkennbar sind. z.B. Lagenaufbau einer Schweißnaht.

Spektralanalyse

SPEKTRALANALYSE


Technische Details
Normen: ASTM A751
Methode: Optische Emissionsspektrometrie (OES)
Elemente: C, Si, Mn, P, Cr, Mo, Ni, Al, Co, Cu, Nb, Ti, V, Pb, Sn, B, N, Fe

Verfahren im Detail
Die optische Emissionsspektrometrie (OES) wird zur quantitativen und qualitativen Analyse von Proben eingesetzt.

Die Methode basiert darauf, dass angeregte Atome eine für das chemische Element charakteristische elektromagnetische Strahlung aussenden und somit Informationen über die Zusammensetzung der Probe liefern. Die Anregung der Atome erfolgt über einen Lichtbogen.

Metallographische Probenpräperation

METALLOGRAPHISCHE PROBENPRÄPARATION


Verfahren im Detail

  • Reproduzierbare Schleif- und Poliervorrichtungen

Härteprüfung

HÄRTEPRÜFUNG


Technische Details

  • Härte nach Vickers EN ISO 6507
  • Härte nach Brinell EN ISO 6506

Korrosionsprüfung

Korrosionsprüfung


Technische Details

  • Interkristalline Korrosion nach EN ISO 3651-2
  • Verfahren A-C und ASTM A262 Practice E
  • Lochfraß-(Pitting) Korrosion nach ASTM G48
  • Methode A, ASTM A923 Methode C

Sonstige Tätigkeiten

SONSTIGE TÄTIGKEITEN


Technische Details

  • Ringfaltversuch EN ISO 8492
  • Aufweitversuch EN ISO 8493
  • Ringaufdornversuch EN ISO 8495
  • Ringzugversuch EN ISO 8496
  • Biegeversuch EN ISO 5173

 

Verfahren im Detail

  • Durchführung von Schweißverfahrensprüfung nach EN ISO 15614

Probenvorbereitung

Probenvorbereitung


Technische Details

  • Die Proben werden mit modernsten CNC Maschinen ausgearbeitet.